Warum sollten Einmalhandschuhe getragen werden?

Bei richtiger Handhabung stellen Einmalhandschuhe die wichtigste infektionsprophylaktische Maßnahme neben der hygienischen Händedesinfektion dar.

Erste Hilfe Einmalhandschuhe

Wann sollten sie getragen werden?

Grundsätzlich können immer und bei jeder Hilfeleistung Einmalhandschuhe getragen werden. Explizit empfohlen bzw. gefordert werden sie in allen Erste Hilfe Situationen, in denen Körperflüssigkeiten wie Blut, Urin, etc. eine mögliche Infektionsgefahr darstellen.

Welche Anforderungen werden an Einmalhandschuhe gestellt?

Sie sollten undurchlässig für Körperflüssigkeiten sowie weitere Gefahrenstoffe sein, mit denen ein Ersthelfer in Kontakt kommen könnte. Dabei sollten sie zur effektiven Verwendung möglichst elastisch und reißfest sein. Außerdem sollten sie exakt passen, wobei weder das Taktgefühl noch die Haut beeinträchtigt werden sollte.

Sind Einmalhandschuhe dicht?Nein!

Selbst wenn Einmalhandschuhe nicht durch Risse o.ä. beschädigt sind, könne sie durchlässig sein. Daher müssen die Hände auch nach jedem Tragen von Einmalhandschuhen desinfiziert werden. Die Dichtigkeit wird außerdem durch die Verwendung von Cremes und Desinfektionsmittel beeinträchtigt. Werden die Hände direkt vor dem Tragen desinfiziert, können verbrennungs- bzw. verätzungsartige Hautveränderungen auftreten. Dies wird häufig als Allergie fehlinterpretiert.

Sind Einmalhandschuhe steril?

Nein! Nur medizinische Operationshandschuhe sind steril, die handelsüblichen in der Ersten Hilfe verwendeten und in den Verbandskästen vorgehaltenen Einmalhandschuhe sind nicht steril. Daher sollte das Berühren von Wunden, Wundöffnungen wie auch keimfrei Wundauflagen so gut es geht vermieden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.